Chronik

Hier möchten wir die Dorfgemeinschaft Esch (im folgenden als DG bezeichnet) mit ein paar Worten zur Vereins- und Gründungsgeschichte vorstellen:



In den 50er und 60er Jahren konnte der Ortsteil Esch stolz viele Vereine vorweisen. Es gab den Schützen- , Fussball-, Turn- und Theaterverein, eine Karnevalsgesellschaft und eine Maigesellschaft. Nachdem diese verschiedenen Vereine nach und nach ihre Tätigkeit aufgaben, drohte das gesellschaftliche Leben in Esch zusammenzubrechen.



Die DG wurde daher am 18.03.1966 mit dem Ziel gegründet, das eingeschlafene Vereinsleben im Ort zu aktivieren und Überlieferungen aus den ehemals bestehenden, verschiedenen Vereinen in einem Verein zusammenzufassen und zu übernehmen.



Mitglieder konnten ab dem 16. Lebensjahr aufgenommen werden. Bereits bei der 1. Versammlung trugen sich 70 Mitglieder ein und bis Ende 1966 wies die DG schon einen Mitgliederstand von 139 Personen auf.



Die Aktivierung des gesellschaftlichen Miteinanders im Ort unter der Escher Bevölkerung und zu den Vereinen der Nachbarorte sah die DG damals und sieht sie bis heute als Kernpunkt des Vereins an. Sämtliche Einnahmen und Gewinne aus unseren Festen fließen zurück in nächste Veranstaltung und kommen somit den Escher Einwohnern wieder zu Gute.



An dieser Stelle mächten wir an die Initiatoren dieser Gründungsidee erinnern:

Fritz Abels

Willi Franken

Willi Gerards

Heinrich Maaßen

Ernst Merz

Franz Schlösser

Toni Simons

Peter Wasel




Schon zu Pfingsten wurde mit Erfolg eine Frühkirmes veranstaltet, der im Oktober die Spätkirmes folgte. Ein tieferer Blick in die damaligen Akten zeigt, dass sich die Schausteller im Laufe der Zeit von selber anboten, auf den Kirmesveranstaltungen in Esch dabei zu sein.



Ab 1967 gab es einen Karnevalsumzug und die DG stellte im gleichen Jahr zum 1. Mal den Maibaum auf bis sich 1970 die Maigesellschaft Birkengrün bildete.

Als diese nach einigen Jahren ihre Tätigkeit aufgab, übernahm die DG wieder die Ausrichtung des Maifestes.



Durch Mithilfe und Kostenübernahme beteiligte und beteiligt sich noch heute die DG an der Verteilung von Weckmänner an die nichtschulpflichtigen Kinder und war bei den nachbarörtlichen Vereinen auf deren Festivitäten präsent.



Sportlich aktiv wurde die DG als 1974 die Turnhalle fertig gestellt wurde. Aus der DG bildeten sich 2 Damen und 1 Herrenmannschaft für Volleyball und Leichtathletik heraus, die so große Resonanz fand, dass sich hier der Verein TSC Esch bildete.



Die DG war von Anfang an bemüht, auch der Jugend innerhalb des Vereins Entfaltungsmöglichkeiten zu bieten. 1968 gab es einen eigenen Jugendausschuss, der die Interessen und Vorschlage der Jugend vertreten sollte.


In Esch war also wieder was los: sämtliche von der DG organisierten Veranstaltungen fanden über viele Jahre einen großen Anklang.


Druckbare Version
Seitenanfang nach oben